imakomm AKADEMIE

2020

Die imakomm im Interview der IHK Bodensee-Oberschwaben und Ulm zum Thema "Die Entwicklung der Innenstadt strategisch vorantreiben". Veröffentlicht im IHK-Fachmagazin "Die Wirtschaft zwischen Alb und Bodensee" Ausgabe 11/2020. Interview öffnen

 


imakomm Newsletter

 

Mit dem imakomm Newsletter erhalten Sie regelmäßig kostenlose Infomaterialien
mit kommunalem Bezug per Mail.

Die Infos sind dabei bewusst sehr kurz gehalten.

Inhalte der Newsletter stammen aus folgenden Themenbereichen:

  • • Stadt-/Innenstadtentwicklung
  • • Einzelhandel: Steuerung und Entwicklung
  • • Marketing für Standorte
  • • Strategien für Wirtschaftsflächen und –standorte


Der Newsletter enthält neben einer Kurzmeldung meist eine Verlinkung auf entsprechende Internetseiten der imakomm. Dort können dann Details heruntergeladen werden wie beispielsweise:

  • • Vortragsfolien
  • • Fact-Sheets zu obigen Themen
  • • Hinweise auf Publikationen / Studien
  • • Vorab-Artikel zum imakomm-Magazin „KONKRET“
  • • Frühzeitige Infos zu Veranstaltungen usw.
  • • usw.

 



Kontakt und Erreichbarkeiten

Wir stehen zu unseren regulären Geschäftszeiten (Montag bis Freitag, 08.30 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr) gern zur Verfügung.
Kontaktieren Sie uns – wir freuen uns über Ihren Anruf oder sonstige Kontaktaufnahme.

kontakt

X

Imakomm Akademie - ZUKUNFTSFESTE STANDORTE

Kurzgutachten für das Land Baden-Württemberg dem Land nun übergeben.

Darin: Zentrale Lösungen zum Abbau
von Hemmnissen bei der Innenstadtentwicklung

Innenstädte und Ortszentren – die Herzkammern unserer Kommunen – haben Chancen!
Allerdings bestehen zahlreiche Hemmnisse bei der Entwicklung der Zentren.

Diese Hemmnisse zu systematisieren und zu priorisieren sowie Lösungsansätze zu deren Abbau fundiert herauszuarbeiten und zu adressieren, das ist das wesentliche Ziel eines Kurzgutachtens für das Land Baden-Württemberg.

Dieses Kurzgutachten haben die imakomm AKADEMIE GmbH (imakomm), das Büro Baldauf Architekten und Stadtplaner GmbH sowie das Büro Fridrich Bannasch & Partner Rechtsanwälte mbB gemeinsam erarbeitet und dem Land nun vorgelegt.
Auftraggeber waren das Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Tourismus Baden-Württemberg sowie das Ministerium für Landesentwicklung und Wohnen Baden-Württemberg.

Der Bearbeitungszeitraum (August bis Dezember 2023) war herausfordernd, die Zusammenarbeit mit den Ministerien und allen Experten aus der kommunalen Familie, den Gewerbevereinigungen, der Wissenschaft und Forschung hervorragend.
Dafür bedanken wir uns herzlich!

Nun liegen die Ergebnisse vor. Sie sind belastbar, basieren sie doch auf einer Annäherung am deutschlandweiten Wissensstand zur Innenstadt-Transformation
(bspw. via Sichtung zahlreicher Studien, Durchführung bundesweiter Expertengespräche), auf einem speziellen Forschungsdesign zur Sicherstellung der Objektivität der Ergebnisse sowie umfassender Analysen in Baden-Württemberg (kommunale Befragung, Vertiefungsinterviews in acht Kommunen, Stellungnahmen des Beirates, usw.).

Schon Mitte Dezember wurden zentrale Erkenntnisse präsentiert. Alle Detailergebnisse werden nun vom Land Baden-Württemberg gesichtet sowie im Beirat „Zukunft Einzelhandel/Innenstadt“ vertieft erörtert werden.

Wir sind überzeugt, dass das Gutachten einen wichtigen Impuls für alle Akteure einer Innenstadtentwicklung, allen voran Kommunen, privaten Akteuren, aber auch Land und Bund, auf dem Weg zur Etablierung von multifunktionalen Ortszentren und Innenstädten sein kann.

Wir freuen uns auf die sicherlich intensiven Diskussionen zu den Lösungen und deren Umsetzung und politischen Konsequenzen!